Mein Freund, der Albaner

Im letzten Sommersemester reiste ich für ein Auslandssemester nach Albanien. Ich studiere an der Universität in Nürnberg orientalische Philologie und wollte mein Wissen im Orient erweitern, da ich mich sehr für die uns völlig fremde Welt, deren Kultur, Geschichte und Tradition interessiere. Doch dann kam alles anders als gedacht, da ich mich nach einiger Zeit in den Albaner Alban verliebte. Er studierte an derselben Uni wie ich und gefiel mir mit seinen dunklen, lockigen Haaren, den braunen Augen und dem schlanken Körper sofort. Ich schien wohl auch sein Typ zu sein, sodass er mich ansprach und zum Essen einlud. Zum Glück konnte er ein wenig Englisch, sodass wir uns gut verständigen konnten. Schnell verliebten wir uns, kamen uns näher, küssten uns und machten seitdem immer alles gemeinsam. An Alban schätze ich vor allem seine Großzügigkeit und Aufmerksamkeit. Er hält mir Türen auf, gibt mir seine Jacke, wenn mir kalt ist, schenkt mir Rosen und versucht alles, damit ich glücklich bin. Ich bin eigentlich kein Mensch, der sich schnell auf jemanden einlässt, doch bei ihm merkte ich sofort, dass es Liebe ist!

Aufgrund des Studiums in Nürnberg musste ich nach dem Semester leider wieder nach Deutschland zurückkehren, sodass Alban und ich seither eine Fernbeziehung führen. Wir telefonieren täglich, er schickt mir Pakete und ich hoffe, dass ich in diesem Sommer wieder zu ihm reisen kann. Leider waren meine Familie und Freunde gar nicht begeistert und konfrontierten mich mit Vorurteilen: Er würde nur nach Deutschland kommen wollen. Oder irgendwann zeige er sein wahres Gesicht, da Moslems besitzergreifende Machos wären, die den Ton angeben würden und Frauen irgendwann wie Dreck behandelten. Ich denke, wenn das irgendwann so wäre, dann wäre ich auch stark genug dazu, die Beziehung zu beenden. Doch erst einmal bin ich glücklich und werde sehen, wie meine Gefühle sind, wenn ich ihn endlich wieder in die Arme schließen kann. Ca. 1500 km Entfernung machen das Ganze zwar sehr schwer, aber für die Liebe muss man kämpfen! Wie es bei uns weitergeht, möchte ich Euch in diesem Blog mitteilen – Sabine Thoß!

 

 

Wiedersehen an der Ostsee

Alban und ich hatten vor, uns schon in den jetzigen Semesterferien zu treffen, da wir unsere Trennung einfach nicht mehr aushielten. Telefonate und E-Mails sind eben nicht das Gleiche, wie wenn man sich real gegenübersteht, küssen und berühren kann.
Mehr Lesen →

Geschrieben am 16. März 2012

Das Deutschlandbild anderer Europäer

Was sagen eigentlich andere Europäer über Deutschland bzw. wie schätzen Sie das Land ein? Dich Nachbarländer der Deutschen schätzen diese vor allem als akkurat arbeitend, sehr gut organisiert und leicht pedantisch ein.
Mehr Lesen →

Geschrieben am 15. März 2012

Suchen
Kategorien
Archiv
neuste Beiträge

Mein Freund, der Albaner · Albania – Nürnberg